Jahreshauptversammlung 2023

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Maler- und Lackiererinnung Weiden, konnte Herr Obermeister Engelbert Schicker, den Juristen des Landesinnungsverbandes Herrn Rechtsanwalt Martin Gottsmann begrüßen. Herr Gottsmann hat die Mitglieder über neueste Entwicklungen beim Widerrufsrecht für Verbraucher und die Änderungen beim Gerüstbau durch Malerbetriebe informiert. Der höchst interessante und anschauliche Vortrag, wurde von den Mitgliedern aufmerksam verfolgt. Gerade die derzeitigen Urteile zum Widerrufsrecht, waren für die Mitglieder von höchster Bedeutung.

Des Weiteren, hat Herr Obermeister Engelbert Schicker, über die Entwicklung der Innung und Aktivitäten im letzetn Jahr berichtet.

Frau Geschäftsführerin Neubauer-Kreutzer trägt die Jahresrechnung 2022 und den Haushaltsplan 2023 vor. 

Bei einem gemeinsamen Abendessen, haben die Innungsmitglieder in geselliger Runde den Abend ausklingen lassen.

Ausbildungsmesse 2023

Was bitte darf´s sein? Schreiner, Mechatroniker, Friseur, Spengler, Bäcker, Elektroniker Maler? Bei der nunmehr 16. Ausbildungsmesse warben 120 Firmen und Behörden um Nachwuchs. Der Ansturm war gewaltig. Den zahlreichen jugendlichen Besuchern und deren Eltern bot sich vor Ort die Möglichkeit Auskünfte aus erster Hand einzuholen oder doch wenigstens Anregung zu finden. Schulabgänger hatten nämlich die Qual der Wahl.

Duales Studium im Maler- und Lackiererhandwerk

Unser Obermeister Herr Engelbert Schicker, informiert über das duale Studium. Dies ist auch im Maler- und Lackiererhandwerk möglich.

 

https://www.hochschule-dual.de/studiengaenge/details/innenausbau-verbundstudium-ausbildungsintegrierend-technische-hochschule-rosenheim-1-1-1-1

 

Workshop mit Farbspritzsimulator

Die Berufsschule Grafenwöhr hat der Innung zu Schulungszwecken modernste Technik zum Üben
von Spritzlackieren zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns bei den Lehrkräften für den Einsatz 
und die Gastfreundschaft.

Informationsveranstaltung für die neue zweiteilige Gesellenprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk

Informationsaustausch der Maler-Innungen Amberg-Sulzbach, Cham, Schwandorf und Weiden zur neuen zweiteiligen Gesellenprüfung in der Berufsschule Schwandorf.

Ehrung zum 50-jährigen Betriebsjubiläum

Unser Obermeister Herr Engelbert Schicker, gratuliert der Familie Heinzl zum 50-jährigen Betriebsjubiläum. Die Maler- und Lackiererinnung Weiden wünscht der Familie weiterhin eine glückliche Hand für ihr Unternehmen, für ihre Mitarbeiter, vor allem aber für die unternehmerischen Entscheidungen.

Für die Zukunft viel Erfolg, Gesundheit und eine glückliche Zeit.

Ehrung für langjährige Meister

Obermeister Herr Engelbert Schicker gratuliert Herrn Reinhard Planek zum Goldenen Meisterbrief


Für jahrzehntelange Verdienste im Handwerk ehrte die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz am vergangenen Freitag in der Stadthalle in Neustadt an der Waldnaab 30 Handwerksmeister verschiedener Gewerke mit dem Goldenen Meisterbrief und dem goldenen Abzeichen „M“. Diese Ehrung erhalten Handwerker, die vor mindestens 35 Jahren die Meisterprüfung oder eine vergleichbare Prüfung in Ostbayern abgelegt haben und seither selbstständig oder angestellt in dieser Funktion tätig sind.

35 Jahre Meisterleistungen im Handwerk

Der Vizepräsident der Handwerkskammer Gerhard Ulm dankte den Geehrten für ihre berufliche Lebensleistung im Handwerk. Sie seien der Motor für den Wirtschaftszweig Handwerk und stellten sich ihrer sozialen Verantwortung als Vorbilder innerhalb ihres Berufsstandes, Arbeitgeber und Ausbilder. Mit ihren charakteristischen Stärken wie Eigeninitiative, Selbstverantwortung und Innovationsbereitschaft, aber auch Traditionsbewusstsein trügen sie wesentlich zum Wohlstand unserer Region bei. Der Goldene Meisterbrief bezeuge, dass sie ihre Handwerkskunst beherrschen und ihr Handwerk nicht nur Beruf, sondern Berufung sei. Neben der hohen Ausbildungs- und Arbeitsleistung der Meister betonte Ulm deren großen ehrenamtlichen Einsatz, der in keinem anderen Wirtschaftszweig so hochgehalten werde wie im Handwerk.

Vorbilder für Junghandwerker

Geschäftsführer Alexander Stahl betonte in seinen Abschlussworten den Wert der Goldenen Meister als Botschafter für das Handwerk. Jenseits von Imagekampagnen und Marketingstrategien seien sie es, die tagtäglich durch Ihre Erfahrung und Kompetenz das Ansehen des Handwerks stärkten und dessen Karrieremöglichkeiten sichtbar machten.

Das Handwerk stellt sich vor

 

 

Textauszug zum Spot

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
meine Damen und Herren,

wir Handwerker, sind die Gestalter des modernen Lifestyles. Wir
verbinden Hochtechnologie mit handwerklicher Kunst. Wir können täglich
unsere Stärken, mit unserer Arbeit verbinden.

Nur im Handwerk, mit uns, gibt´s Häuser, gibt´s Licht, gibt´s Wärme,
gibt´s an Termin beim Friseur, den Genuss frischer Lebensmittel und
vieles mehr.

Das macht unser Leben angenehm und behaglich.

Im Handwerk, stehen dir unzählige Wege offen. Hier kannst du richtig gutes Geld verdienen.

Komm ins Handwerk! Hier bist du Macher, für dich und andere!

Engelbert Schicker weiter Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Weiden


Quelle: Onetz.de                                                                   Bild: adj (Johann Adam)

Obermeister Engelbert Schicker (Dritter von links) mit seinem neuen Vorstand und der Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Christa Neubauer-Kreutzer (Zweite von links).

Der Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Weiden, Engelbert Schicker, sprach in seinem Bericht von einer schwierigen Zeit in der Coronakrise. Leider konnten keine größeren Versammlungen und gesellschaftlichen Treffen abgehalten werden.

Die Probleme bei der Gewinnung von Lehrlingen seien nicht wegzureden. Guten Nachwuchs zu bekommen werde immer schwieriger. Die Prüfungen und Zwischenprüfungen haben die Innung vor logistische Probleme gestellt. Dadurch hätten sich auch die Kosten erhöht.

Aus diesem Grund müssten die Prüfungsgebühren angepasst werden. Erfreulich, so Schicker, ist es, dass mit Norbert Ringer und Hubert Heinzl zwei Mitgliedern der Innung
der goldene Meisterbrief verliehen wurde.

Bei den durchgeführten Neuwahlen wurde Engelbert Schicker als Obermeister einstimmig in seinem Amt bestätigt. Neuer Stellvertreter wurde Andre Götz. Weitere Vorstandsmitglieder sind Ralph Kuschick, Markus Sommer, Thomas Völkl, Ronald Ott (neu) und Karl Siller (vorher stellvertretender Obermeister).

Als Berater ist Rainer Höfer im Vorstand.

Frau im Handwerk - Glückwunsch zum Gesellenbrief

"Drei Jahre Ausbildung sind jetzt vorbei und ich muss rückblickend sagen, dass ich keinen einzigen Tag bereue. Ich bin froh, den Schritt gewagt und die Ausbildung als Malerin und Lackiererin gemacht zu haben. Der Beruf ist sehr abwechslungsreich und fordert stets Geschick und Kreativität. Auch waren die Kolleginnen und Kollegen immer nett, haben mir viel beigebracht und bei Fragen immer weitergeholfen. Es ist für mich hier schon fast wie ein zweites Zuhause und ich möchte keinen Tag missen. Danke Firma Schicker, dass ich bei euch lernen und nun arbeiten darf."